Nach einer wahren Geschichte, Daniel Meyer und Lars Amend. [Autor von: "Dieses bescheuerte Herz"]

[Anmerkung: Dieser Videoausschnitt vom Film: "Dieses bescheuerte Herz" nach einer wahren Geschichte von Daniel Meyer, Autor: Lars Amend ist unter "YouTube", www.youtube.com zu entnehmen.]

...über Deinen Gruß habe ich mich sehr gefreut, als ich heute mit meiner Mutter spazieren gefahren war und ich danke Dir hierfür! 🙂 Eben darum geht es, Menschen glücklich zu machen, die ein Schicksal erleiden müssen, damit sie das Leben positiv sehen! Egal, worum es geht und wie klein die liebe Geste war, ich habe mich tierisch darüber gefreut!

Eben so fühlt man sich nicht alleine...!

Lars Amend, Autor von "Dieses bescheuerte Herz".

[Anmerkung: Dieser Videoausschnitt von Lars Amend, Autor von "Dieses bescheuerte Herz" ist unter "YouTube", www.youtube.com zu entnehmen.]

Liebe Leserinnen und Leser,

warum das ganze?

Eben weil jedem transplantierten Mensch nach seiner großen Operation klar sein muss, dass er/sie jetzt, in diesem Moment umkippen kann, oder über einen sehr langen Zeitraum leben kann!

Was ich hoffe ist, dass die Geschichte es wert ist erzählt zu werden.

Schaut, John hatte seine Geschichte veröffentlicht, auch Daniel, über Lars Amend (Autor "Dieses bescheuerte Herz") tat es.

Kurz, es sind wahre Geschichten von Menschen, die ihre Erlebnisse anderen Personen weitergeben wollen. Bei beiden Filmen war das Echo mehr als enorm!... Gut, bei "John Q. - Verzweifelte Wut" war das Echo mehr als gigantisch, der Film verbindet eben mehrere Lebensschicksale, in den Vereinigten Staaten trat ein Umdenken hervor! Die Kameraführung bei Denzel Washington Filmen ist einzigartig. Beide Filme gehen tief ans Herz und zeigen harte u. traurige Lebensschicksale auf!

Welche Wahl hatte denn John? Ich hoffe, dass der Eine oder die Andere sich den Film angesehen hatte - bei mir war es ein heftiger Nervenzusammenbruch voller Glück!

Meine Geschichte fängt als Säugling an und leicht war das Leben nie!

Beim vergangenen Termin bei meiner Traumatologin kam heraus, dass ich selten Zeit dazu hatte glücklich zu sein - in dem Fall mit der Herzgeschichte beschäftigt war, dann die Mißbrauchsfälle, meine Schwester, dann hatte ich auch Sascha (mein Neffe) mit aufwachsen lassen, ihn durch die Schule und ins Leben gebracht, vorweg natürlich meine Mutter, die allein durch mich gepflegt wird.

100% Schwerbehinderung, Pflegegrad von 4. Füttern, Windeln wechseln, waschen, anziehen, usw.! Gerade in der psychischen Schiene ist die Pflege eine große Herausforderung!

Im Punkt Corona... nehmt dieses Virus bitte verdammt ernst! Als Begleiterkrankung musste ich eine multiple Lungenembolie überstehen.

Meine Lunge wollte "nach draußen" und ausgehustet werden, ich erstickte und bekam keine Luft mehr, trotz Beatmungsmaske!

Sprache verloren, Fuß gelähmt, "das Ich verloren", ich war "etwas", als ich wieder langsam aufgewacht war. Auch und gerade "beschissen" in der beruflichen Integration, auch hier könnte ich die "OAK" und andere Arbeitgeber bloßstellen, was mich nur den Kopf kosten könnte. Verzweifelte Wut in vielerei Dingen.

Es schmerzt, aber hier MUSS... ich leider den Mund halten!

Nein! Quatsch, ich will nicht nach Hollywood! Aber es gibt so viele "Nonsense" Filme...! 

Ich hoffe, dass diese Geschichte erzählt wird. Daher seht die Summe von den Schicksalen. Alles viel zu heftig zu realisieren...!

...gucken wir einfach mal!

Vom "Stoff", der gerade für den guten Zweck verfilmt werden kann, gibt die Geschichte auf der Homepage um einiges her!

Wie geschrieben, kommt etwas dabei heraus ist das gut, wenn nicht, dann ändert sich an meinen Lebensumständen nach wie vor nichts!


Nur, da ich mir den Film angesehen hatte, "würde" ich die Geschichte im "John Q.-Style" aufnehmen lassen.

Ein Herz kann nicht bescheuert sein... nur sehr sehr krank! 💔

Stefan Wood ist Projektleiter bei Constantin Film, über ihn gehen die Entscheidungen! 

Nichts ist authentischer wie die eigene Lebensgeschichte und der Stolz, der aus ihr resultiert!

Heute war ich bei meiner Traumatologin, eine extrem liebe Frau.

Stolz ist, was ich jetzt bin! Ich kann sprechen, laufen, denken, Auto fahren, meine Mutter pflegen, Gefühle empfinden...! Großer Schmerz, Angst und Panik waren das, was ich erleben musste... und muss! Daher unterschätze niemals Menschen, die alles verloren hatten und wieder bei 0 anfangen müssen!


 

Dieses bescheuerte Herz, mit Elyas M´Barek.

[Anmerkung: Dieser Filmtrailer "Dieses bescheuerte Herz" mit Elyas M´Barek ist unter "YouTube", www.youtube.com zu entnehmen.]

  • Film "John Q. - Verzweifelte Wut" mit Denzel Washington.

  • Rebirths, 09.07. back on earth!