Liebe Leserinnen und Leser,

Martin Schulz - weg! Andrea Nahles - weg! Sigmar Gabriel - weg, keine Kandidatur mehr für den Deutschen Bundestag! Thomas Kemmerich - weg! Annegret Kramp-Karrenbauer - weg! Christian Lindner - hatte Vertrauensfrage gestellt! Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans - verlangten eine Erklärung der CDU! Liebe Nießenden und Genossen - diese Erkältung ist heftig und zäh zu überstehen!

Kevin Kühnert hatte vor die Bayerischen Motorenwerke als Staatsbetrieb laufen zu lassen, worüber ich ähnlich wie Dieter reagiere! Aber, kein Problem: Als Politiker kann man gleich wieder zurückrudern, nur versucht man die Titanic vom Grund zu heben, da nämlich eine solche Stellungnahme vollkommen unüberlegt war in Bezug der Geschichte und ihrer Aufbearbeitung der DDR! Grund dessen bringe ich Ihnen keine "Freundschaft!" entgegen.

Sie wollen eine Aktiengesellschaft enteignen? Ich denke, man rennt heulend nach Hause, wenn man dies´ auch nur annähernd versucht! Mein Tipp(!) und gut gemeinte Empfehlung an Sie ist, lieber Herr Kühnert: Eine offizielle, aufrichtige und ehrlich gemeinte Entschuldigung an die Familie Quandt und alle Aktionäre/-innen der tradionsreichen AG! Mir selbst würde das am Herz liegen!  

Oje oje, meine Armen! Man beschäftigt sich nun vielmehr innerparteilich, anstatt dem Bürger zumindest ein gutes Ergebnis abzuliefern. In den Parteien herrschen Taktik und Strategie, um gewählt zu werden. Der Poker um die Macht kostet die Bundesbevölkerung einiges an Nerven.  

Und, ach je - auch die GroKo wird bald ein Dil, welches nicht verdealt werden darf, nämlich die einzelnen vertrauensvollen Stimmen der Wähler und -innen der Parteien. Mein Skywalker sagte das Ende der Volksparteien voraus, es herrschen innerparteiliche Streitgkeiten, man ist sich vollkommen konfus, wer nun Vorsitzender derjenigen Partei werden soll. Hü und Hott, nur das Pferd trabt nicht! Eine Partei muss für und um den Bürger "laufen", nicht hingegen untereinander, für den Fall läuft man im Kreis und die Wähler und -innen bleiben an Terminen fern! Neuwahlen "Ja oder Nein?", "Willst du mit mir gehen, Partei "X"?", "Ja oder Nein... oder ich habe Kopfschmerzen!". Wer soll Vorsitzender der CDU werden, Spahntacus, der "Merz Hase", oder doch der Armin Laschet? Ja ja, das Leben ist wie eine Pralinenschachtel, wobei der Gump den Bürger darstellt, der niemals weiß, was drin ist! Keine Beleidigung diesbezüglich, alles respektable und intelligente Menschen, nur wünschte ich mir ein sensibleres Denken und tatkräftiges Handeln bezüglich der Problematik, die seit etlichen Jahren stockt und keinesfalls weiterkommt!

Ja, als Bundespolitiker hast du es schwer, HU-gelistete Wartepatienten hingegen schwerer durch manche von ihnen! An der Realität ist sich zu orientieren, alles andere ist und bleibt Fiktion!

Wohin soll eine solche Politik führen?! Der Bürger is not amused! Hinter den Kulissen der CDU sollen die Fetzen geflogen sein, vom "Ohrenabreißer", den es braucht, um Organspende voranzutreiben?

Mal ganz offen, IHR(!) und nicht ich habt über 78.600 Besucher/-innen in lediglich 3 kurzen Jahren resultiert, ohne(!) ein einziges Marketing für die Seite stattfinden zu lassen! Wenn man sieht, wie viele Prominente für die Werbung im Fernsehen Geld beziehen wird einem schlecht! Einen Namen muss man haben, eine öffentlich respektable Leistung hervorgebracht haben!  

Parteifreunde! Gestern hatte ich mir die Geissens "angetan". Auch ihr kennt die Comedy-Version dieser schrecklichen "glamourösen" Familie auf Switch. Nun, eigentlich dachte ich mir, dass die Geissens bloß überspitzt und "bling bling" dargestellt werden, ich hatte mich arg´getäuscht. Man muss das Geschäft "Öffentlichkeit" und Selbstmarketing nur verstehen.

Tja, über Organspenden wird in Berlin nicht mehr geredet, dieses Thema war schon immer unbequem zu handeln. Nach wie vor geht es um Menschenleben, schön wäre es, wenn es um Wählerstimmen diesbezüglich gehen würde und hier würden sämtliche Parteien sehr schlecht abschneiden, also..., noch schlechter als jetzt schon!

Die Transplantationschirurgen fassen sich seit zig Jahren an den Kopf über die realitätsverleugnete Bundespolitik einzelner Abgeordneten/-innen! Aber, hey: "Always look on the bright side of life!", anscheinend wird so in Berlin gedacht. Man kann dieses heikle Problem nicht abschütteln, von sich abstreifen... man will es entsorgen, wie es Herr Prof. Dr. Gutmann vor Jahren ausgedrückt hatte! Das Problem ist real und an der Tagesordnung und wie soll es gelöst werden!? Der 16. Januar, die Diskussion um die doppelte Widerspruchslösung dauerte nur knappe 2 Stunden! Die kurze Zeit hat dramatische, ja fatale Auswirkungen für das (Über-)Leben sämtlicher Wartepatienten auf der Liste! Basta! "Commodus" (zu viele Parlamentarier der Abstimmung) hat gesprochen, es ist beschlossen, keine Reformation im Bereich Organspende... und Martin scheiterte?! I don´t think so! Mein Namensvetter Luther sagte einmal: "Warum rülpset und furzet ihr nicht, hat es euch nicht geschmacket?" Eine Tischrede mit Tiefgang. Offen geschrieben, leider nein... serviert wird dir eine faule Mogelpackung bezüglich Organspende!   

Entschuldigt, aber ich muss nochmal wie Dieter reagieren: Hausärzte in die Pflicht zu nehmen über das Thema aufzuklären? Ein "10 Jahres Check" für die Reaktion der Bundesbevölkerung? Dass die Transplantationsbeauftragten in den Kliniken gestärkt werden sollen ist toll! Was ist mit dem Geld für die Organentnahmen, das Entnahmen auch aus der Sicht der Kliniken lukrativ werden? Die Kliniken sollen wirtschaftlich besser vergütet werden, um welche Summe individuell handelt es sich? Dass Thema Organspende wird viel zu theroetisch behandelt, es orientiert sich nicht an der täglichen Praxis auf den Stationen, der Leidtragende ist nach wie vor der Patient!

Auch hierüber werden die Volksparteien noch fallen, das sage ich als Meister Yoda Dir voraus, mein lieber Padawan Skywalker! Menschenskind, ihr Bundespolitiker sollt Jedi werden, aber wenn ich gegenwärtige Politik betrachte dient man nur dem Imperium... , das langsam zerfällt und sich schnellstens neu aufstellen muss! Ich denke, man kann meine Vergleiche deuten! Die Stellungnahmen eines Ferdinand Piech´s waren in der Wirtschaft gefürchtet, meine sollen nachhaltig wirken! Ich ertappe mich selbst oftmals als Zyniker in manchen Dingen und Geschehnissen innerhalb der Gesellschaft.

Die Geissens sind eine Erfindung des Fernsehens, denn auch ohne TV kann man viel Geld ausgeben. Selbst ich bade jeden Tag in 500érn Scheinen, ich gönne mir auch die Zeit hierfür! Nachdenken.

Frontal21 wäre so eine Sendung meines Geschmacks, man muss erkennen, wie viele Jahre das Problem in der Luft hängt, immer schlimmer geworden war, ohne jegliche erkennbare Steigerung der jährlichen Spendenzahlen!

[Anmerkung: Das Video ist unter "YouTube", www.youtube.com zu entnehmen.]