[Anmerkung: Dieses Foto ist von der Journalistin Carolin Neumann, Harzer Panorama, aufgenommen worden.]

Dr. Roy Kühne, CDU (MdB)

Liebe Leserinnen und Leser,

vorweg, was mir etwas peinlich ist: Zu viel Zucker resultieren erstens Pickel, des weiteren einen roten Kopf. Dies´bitte ich vielmals zu entschuldigen!

Herr Dr. Kühne (MdB) versprach mir, dass er mir den Vortrag vom gestrigen Termin (09.01.2020) über die doppelte Widerspruchslösug noch per eMail zusenden will. Denn dieser ist wirklich gut ausgearbeitet worden, die Bevölkerung kann sich vorstellen, was die Bundesregierung mit dem neuen System erreichen will, nämlich die Spendenzahl deutlich zu erhöhen! Wer sich nicht vorstellen kann zu spenden, aus welchen Gründen auch immer, der möge dann doch einfach widersprechen, beim Bügeramt, bei der Stadt.

Meine Worte u. Überzeugung sind aus dieser Webseite ersichtlich!

Die Journalistin, Frau Carolin Neumann vom Harzer Panorama möchte erst sehen, ob ein erneuter Artikel rausgebracht wird. Dies´wird noch dauern. Ein Artikel vom Vortrag des vergangenen Tages über die doppelte Widerspruchlösung erscheint in den nächsten Tagen! Selbstverständlich wird er auf meiner Seite erscheinen, für Sie u. Dich zur Ansicht!

[Anmerkung: Dieser Zeitungsartikel der Goslarschen-Zeitung, Headline "Ärzte empfehlen klare Angaben" ist unter der heutigen Ausgabe der GZ vom 11. Januar 2020 zu entnehmen.]

Dr. Roy Kühne, CDU (MdB)

Vortrag zur doppelten Widerspruchslösung.


👍 Entwurf aus dem Bundesgesundheitsausschuss.

Autor des PowerPoint-Vortrags: Herr Dr. Roy Kühne, CDU (MdB)


 

Link zum Video, Autor der Beiträge: Herr Dr. Roy Kühne, CDU (MdB)

https://de-de.facebook.com/pg/drroykuehne/videos/?ref=page_internal


Anmerkung: WICHTIG!

Sehr geehrter Herr Heinze,

bitte entschuldigen Sie die späte Rückmeldung. Nach Rücksprache mit Dr. Kühne kann die Präsentation nicht 1:1 eingebunden werden, allerdings können Sie das Video dazu gerne teilen und verwenden (mit Quellenangabe, versteht sich). Dieses finden Sie auf der facebook-Seite von Dr. Roy Kühne, die in meiner Signatur verlinkt ist. 

Mit freundlichen Grüßen

 

Jan Hortig


Jan F. Hortig

Büroleiter

Referent Gesundheitspolitik

Dr. Roy Kühne, MdB

Deutscher Bundestag

Platz der Republik 1 - 11011 Berlin

Tel.: 030 / 227-79188

Fax:  030 / 227-70188

roy.kuehne.ma02@bundestag.de

 

Dr. Roy Kühne berichtet – Berlin aktuell - Jetzt abonnieren:

www.dr-roy-kuehne.de/index.php/newsletter

Informationen über die politische Arbeit des Abgeordneten aus erster Hand!

Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden. 

Von links nach rechts:

Herr Dr. Roy Kühne, CDU (MdB), Herr Dr. Matthias Kaufmann (Deutsche Stiftung Organtransplantation, DSO), Frau Dr. Ulrike Cretan (Chefärztin u. Transplantationsbeauftragte), Frau Kerstin Ronnenberg (Lungentransplantiert) und Herr Peter Fricke vom Bundesverband der Organtransplantierten (BDO e.V.), selbst Herztransplantiert.

Ausgabe der Goslarschen-Zeitung vom 11.01.2020

Artikel "Ärzte empfehlen klare Angaben", Vortrag über die doppelte Widerspruchslösung vom 09.01.2020

Podiumsdiskussion mit Experten:
"Organspende in Deutschland - Wie geht es weiter?"

Artikel aus dem Harzer Panorama vom 12.01.2020, Headline "Wie steht die Bevölkerung zur Organspende?"

Neues Gesetz könnte Entscheidung zur Spendenbereitschaft erzwingen.
Harzer Panorama, Ausgabe vom 12. Januar 2020

Journalistin Carolin Neumann.

[Anmerkung: Dieser Zeitungsartikel aus dem Harzer Panorama, Headline "Wie steht die Bevölkerung zur Organspende?", ist von der Journalistin Carolin Neumann aufgesetzt worden.]

Zeitungsartikel aus der Goslarsche-Zeitung vom 16. Jan. 2020

Organspende soll zum Normalfall werden.

Gesundheitsminister Spahn kämpft für die Widerspruchslösung - Am Donnerstag entscheidet der Bundestag.

[Anmerkung: Der Zeitungsartikel vom 16. Januar 2020, "Organspende soll zum Normalfall werden" ist von der Journalistin Julia Emmrich aufgesetzt worden.]