[Anmerkung: Die Abbildung für die Sparte "TV-Meldungen" ist unter "Google", www.google.de zu entnehmen.]

Liebe Leserinnen und Leser,

ich kündige nicht gerne vorher etwas an, was ohnehin nicht stattfinden wird oder erst zu einem späteren Zeitpunkt! Für einen Besuch in einer TV-Sendung, gleichgültig, bei welchem Sender nun, muss man leider vorab Zeit und Muse haben! Der WDR z.B. sitzt in Köln, vorab müsste ich abklären, wer an diesem Tag auf meine Mutter aufpassen kann. Organspende muss in den öffentlich- gesellschaftlichen Raum gestellt werden, eben weil es eines Tages dich betreffen könnte!

Es ist so. Wenn man nicht selbst betroffen ist und somit hautnah, kann man sich in diese Schwierigkeit nicht hineinversetzen! Oder würdest du mit Sicherheit sagen können, was in dem Kopf eines HU-gelisteten Wartepatieten vor sich geht? Geschildert hatte ich sie, die Gefühle und wie zerstörend sie auf einen Mensch wirken. Angst, Todesangst, Schweißausbrüche, Nervenzusammenbrüche, Panik, viele Tränen und die Sorge, dass man den Weg leider nicht weitergehen kann... und stirbt, still (mit Medikamenten abgemildert) oder mit massiven Schmerzen! Hattest du in deinem Leben schon einmal den Tod vor deinen Augen? Die Wartezeit für ein Spenderorgan zu überstehen stellt eine psychische Meisterleistung dar!

Ich denke, aus meiner vergangenen Sparte war ersichtlich, wie enttäuscht und wütend ich bin! Die Praxis sieht leider grausamer aus, als man politisch vertreten kann, das seit Jahren! Entwicklungsland Deutschland, was das Thema anbelangt! "Tut das Not?".

Aber wenn mich so viele Sender einladen möchten, so wie es in den eMails unterschiedlicher Fernsehsender stand, dann komme ich wirklich gerne! Es kann und darf nicht mehr sein, das lebensrettende Thema wieder und wieder zu verschieben! Wie oft berichten die Medien schon über 3 gestorbende Wartepatienten täglich? Ich betrachte mich manchmal in unterschiedlichen Situationen noch immer als Wartepatient. Ein Todkranker, liegend auf der Intensivstation hat keine Stimme, er kann nicht zur Wahlurne gehen und seine Stimme abgeben! Er muss sich seinem Schicksal fügen, ich spreche hier über alle schwer kranken High Urgency Patienten, die zu diesem Zeitpunkt nur hoffen können! "Wir wollen leben!"

Erstaunlich finde ich die Zeit, die von der Idee "doppelte Widerspruchslösung" bis jetzt verstrichen ist! Für viele Wartepatieten kommt die Idee leider viel zu spät.

Martin Luther hatte zu seiner Zeit sicherlich kein einfaches Leben, sich gegen die katholische Kirche zu ihrer Zeit aufzulehnen, dass hätte sein Todesurteil bedeutet! Wie wir rein geschichtlich festgestellt hatten, war dem anders. Aber, Mut und Mumm in den Knochen hatte er, so einfach muss man es betrachten! Ich möchte etwas mit Nachdruck anschieben, was bei weitem überfällig ist! Die Überlebenschancen eines Wartepatienten, 3... ggf. mehr Tote täglich sind unakzeptabel!