Worte von Jens Spahn, Bundesgesundheitsminister.

Liebe Leserinnen und Leser,

es war eine fixe Idee von mir, die Firma Beiersdorf hinsichtlich eines neuen Werbespots anzuschreiben. Dennoch bin ich der Meinung, dass man durchaus etwas daraus machen könnte, gemeint ist mein Oberkörper, um für mehr Verständnis bezüglich dem Thema Organspende erreichen zu können!

Ja, mein Gott, ich denke, dass so ziemlich alle Bundestagsabgeordneten u. -innen einen Spendenausweis bei sich tragen, bis zu diesem Punkt gut zu wissen! Dennoch muss man das eigentliche Problem endlich anfangen zu lösen, jegliche Rückstellung oder "Verschieben" wäre fatal und würde etliche Menschenleben kosten! Menschenleben, denen geholfen werden könnten, wenn ausreichend Spenderorgane zur Verfügung stehen würden! Leider ist dem nicht so. Ich bin sprachlos, entsetzt, wie damals, als ich nicht in der Lage war, einen Laut aus meinem Mund rauszubekommen! Ein Gesetzesentwurf bezüglich der doppelten Widerspruchslösung liegt bereits vor, die Verabschiedung ihres dauert bis zum Herbst, demnach ist also ist der große Wurf bald geschafft? Ich versetze mich in die Köpfe jedes HU- gelisteten Wartepatienten, es ist die Zeit, die abläuft!

Ab dem 16. Lebensjahr wird in den Vereinigten Staaten nach einer Organspende gefragt, nämlich bei der Ausstellung des Führerscheins! In der Bundesrepublik Deutschland werden endlose Debatten geführt, zu diesem Punkt ist man bis heute nicht gelangt! Meine fixe Idee war, auch meinen Oberkörper öffentlich zu zeigen, mit einem greifenden Ziel - Organspende in die Köpfe der Menschen zu bekommen! Aus einem Hatschi kann später eine Listung auf der Warteliste für ein Spenderorgan entstehen! Man geht viel zu lasch mit dem Thema um, daher eine Warnung, ich habe leider alles mit dem Thema durch! 

Leider ist daraus nichts geworden. Schade, eine Antwort von Beiersdorf hatte ich bis heute nicht erhalten.

Fakt ist hierbei, dass seit Organspende in der Bundesrepublik vorhanden ist, kein Werbespot im Fernsehen gesendet worden war und ist! Mich würde eine Fernsehwerbung Unsummen kosten, für das Bundesministerium für Gesundheit wäre es hier schon leichter!

Die Felix Burda Stiftung ist eine private Stiftung und trägt ihre Werbespots selbst, für Organspenden und deren heikle Lage wurde bislang nichts gesendet! Ich habe meine eigene Meinung und meinen Dickkopf, ich stehe zu meinen Worten auf der Homepage!

Organspende, das Thema wurde immer wieder zurückgestellt, andere Themen bekamen stets Vorrang! Auf der Warteliste wirst du keine Zeit erhalten, um dir Gedanken über die Problematik zu machen, ab diesem Zeitpunkt läuft die Zeit gegen dich! Wird Zeit, um meine Gedanken öffentlich zu machen, das Thema braucht ein weitaus größeres Medium.

Julius Story, Werbung 8x4 Deo

[Anmerkung: Dieser Werbeclip "Julius Story" ist unter "YouTube", www.youtube.com zu entnehmen.]

Liebe Leserinnen und Leser,

vielleicht kennt ihr den Werbeclip im Fernsehen von einem jungen Mann, der durch einen Unfall den größten Teil seiner Haut verbrannt hatte?

Nun, die herkömmlichen Fernsehsender finanzieren sich durch die Werbung, das muss man einfach dabei betrachten.

Jedoch spricht mich dieser Clip an, einfach mal normale Menschen mit einem Schicksal für die Werbung zu nehmen und keine extra gecastete Supermodels.

That´s life.

Ich hatte eben gerade Beiersdorf (8x4 Deo) angeschrieben, auch mit meinem Oberkörper könnte man viel Gutes bewirken. Wie schon geschrieben, damals hatte ich mich für die Narben geschämt, jetzt stellt der Oberkörper erstens chirurgisches Meisterkönnen dar, zweitens beschreibt er meine gesundheitlichen Stationen bis zu meinem jetzigen Dasein.

"Ein Michelangelo", voller Stolz und Achtung für das Leben für mich, das hatten mir mein Spender u. die Chirurgen (mit-)geschenkt! Die vielfältigen Narben sind einzigartig, da heutige chirurgische Eingriffe anders ablaufen, z.B. vom Kunstherz, die Herz-Lungen Maschine, selbst Kinder mit einem angeborenen Herzfehler werden heute anders operiert, ich 1975 seitlich, eine 35 cm lange Narbe, des weiteren die Narbe vom Kunstherzschlauch, die Operationen von der Herz-Lungen Maschine, Nierenabfluss, Herzkatheternarben, usw.!

Gott, ich habe so viele Ideen, was man machen könnte, um für mehr Verständnis für das Thema Organspende erreichen zu können, eben weil es eines Tages dich betreffen könnte! Entschuldigung, aber dieses Vorwärtsgehen wünschte ich mir von der Bundespolitik! Wahlkampfpartys sind schön und lustig, man fühlt sich mit seinem Wahlprogramm bestätigt, wenn man einen Spitzenwert an Wählerstimmen erzielen konnte. Es geht um die Vertrauensfrage aller im Bundestag gelisteten Parteien!

Keine im Bundestag gelistete Partei geht massiv nach Vorne, was das Thema Organspende anbelangt! "Die große Koalition", der Brexit sind wichtigere Themen? Oder geht das Sterben auf der Warteliste "ungehemmt" weiter? Im Herbst soll über die doppelte Widerspruchslösung "abgestimmt" werden?! Ein Rauszögern des Lebens Anderer?

Ich möchte abwarten, ob Beiersdorf mir eine Antwort zusenden möchte... und vielleicht einen neuen Werbeclip senden möchte. Mit dem "vielleicht" Erlös aus der Werbung könnte ich die MHH und einzelne Stationen besser dastehen lassen, JEDES Krankenkraus muss rechnen, auch diesen Punkt hatte ich schon angesprochen. Der "Untergang" heißt DRG (Diagnosis Related Groups), sprich die Fallpauschalen in den Krankenhäusern. 

Schauen wir mal...!👍