[Anmerkung: Das Logo für den Sender "Phoenix" ist unter der Webseite des ZDF´s, oder unter "Google", www.google.de zu entnehmen.]

Sehr geehrter Herr Heinze,

vielen Dank für Ihr Interesse an phoenix und Ihr freundliches Angebot, uns als Gesprächsgast in Sendungen zum Thema Organspenden zur Verfügung zu stehen.

Ich leite es gerne weiter in die Redaktion. Bei Interesse kommen unsere Redakteurinnen und Redakteure eigenständig auf Sie zu. 

Mit freundlichen Grüßen von phoenix

 

Anne Maldener

Programmgeschäftsführung

Publikumsservice 

Langer Grabenweg 45-47 • 53175 Bonn

Tel. 01802 8217

info@phoenix.de 

phoenix – der Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF 

www.phoenix.de

Presseportal presse.phoenix.de

Pressefotos www.ard-foto.de 

https://twitter.com/phoenix_kom
https://twitter.com/phoenix_de

[Anmerkung: Das Logo des Westdeutschen Rundfunks ist unter der Homepage des WDR´s zu entnehmen.]

Sehr geehrter Herr Heinze,

vielen Dank für Ihre gestrige E-Mail und dafür, dass Sie uns ausdrücklich auf das wichtige Thema „Organspenden“ aufmerksam machen. Wir sehen genau, wie Sie die enorme Wichtigkeit dieses Themas und sind ebenfalls alarmiert, angesichts der geringen Zahlen bei Organspenden in Deutschland.

Sie wissen sicher, dass der WDR und auch die ARD Anstalten sehr regelmäßig und in verschiedensten Formaten über „Organspenden“ berichten. Im Morgenmagazin, in der  WDR Lokalzeit, in den Tagesthemen und in der Tagesschau genauso,  wie in ausführlicherer Form z.B. in Planet Wissen. Erst im März 2019 haben wir in unserem Wissenschaftsmagazin Quarks im Ersten das Thema „Verpasste Chancen – Warum Deutschland so wenige Spender hat“ ausführlich behandelt.

In diesem Sinne gebe ich Ihr Angebot, als „Experte“ zum Thema zur Verfügung zu stehen sehr gerne an die betreffenden Redaktionen im WDR weiter. Dort wird die Möglichkeit einer Berichterstattung unter journalistischen Gesichtspunkten geprüft. Wenn die Kolleg*innen eine konkrete Zusammenarbeit ins Auge fassen und/oder von Ihnen weitere Informationen benötigen, kommen sie auf Sie zu.

Ich wünsche Ihnen für Ihre wichtige, engagierte Arbeit viel Erfolg. Für Ihre Gesundheit wünsche ich Ihnen das Allerbeste!

Mit freundlichen Grüßen

 

Katja Jansen, Westdeutscher Rundfunk

Publikumsstelle

publikumsstelle@wdr.de
www.wdr.de 

Bitte denken Sie an die Umwelt, bevor Sie diese E-Mail drucken.