Reform der Pflege mit Jens Spahn (CDU), Hubertus Heil & Franziska Giffey (beide SPD) - BPK 3. Juli 2018

[Anmerkung: Dieser Videobeitrag ist unter YouTube, www.youtube.com zu entnehmen.]

  • Franziska Giffey (SPD), Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

  • Hubertus Heil (SPD), Bundesminister für Arbeit und Soziales

Liebe Leserinnen und Leser,

gestern war ich mehr als überrascht!

Auf RTL kam abends eine kurze Reportage, in der Hubertus Heil (SPD) und Franziska Giffey (SPD) für eine kurze Zeit als Pflegefachkraft in einem Alten- und Pflegeheim eingesetzt wurden!

Endlich, dachte ich mir! Ein "großer Traum" ging doch tatsächlich in Erfüllung und als Arbeitsminister nur einen einzigen Tag als Pflegefachkraft zu überstehen, es ging darum, nur für einen kurzen Moment in die Praxis hineinzuriechen! Beigefügten Beitrag hatte ich auf meine Homepage gebracht, er stammt aus dem vergangenen Jahr und von der Therorie her kann ich mich mit ihm anfreunden.

Gesehen hatte man im Fernsehen, wie Herr Heil einen Patienten im Rollstuhl geschoben hatte und wie er anschließend gefüttert wurde. Selbstverständlich war auch die "große Presse" dabei, dass Blitzlichtgewitter beim Sendebeitrag war enorm!

Liebe Leserinnen und Leser, das war Öffentlichkeitsarbeit pur! Haben Sie sich nicht auch gefragt, liebe Leserinnen und Leser, was man damit bezwecken wollte?

Liebe Frau Giffey, lieber Herr Heil, bitte kommen Sie auch zu mir, einen Kaffee und Kuchen habe ich stets im Haus!

Dabei müssten Sie in dem Fall bitte auch den gesamten Körper und den Popo meiner Mutter waschen, jeden Tag die Windel mehrmals wechseln, Kot beiseite schaffen, mit Multilind-Heilsalbe den Po eincremen (Huch, Schleichwerbung!), Unterlage wieder neu auf das Bett legen, Wäsche jeden einzelnen Tag waschen, eine inkontinente Frau jeden Tag mindestens 3 Mal reinigen und waschen, Wäsche wieder neu anziehen, Mut und Hoffnung jeden Tag ihr zig Mal zusprechen, sie trösten an äußerst schwierigen psychsichen Momenten, Essen zubereiten, sie langsam füttern, da Schluckstörungen, abwaschen, zum Schlafen gehen das Gebiss aus dem Mund herausholen und reinigen, mehrmals am Tag meine Mutter in und aus dem Rollstuhl zu heben... und und und!

Einkaufen, Essen machen, langsam füttern, abwaschen, verschmutze Wäsche waschen und sortiert in die Schränke legen, Termine für meine Mutter planen und einhalten, z.B. bei Terminen der Ergo- und Psysiotherapie, Hausfrisörin und Nagelpflege, dabei könnte ich sicherlich noch viele andere Dinge niederschreiben! Krankenkasseanschreiben beantworten, Rechtliches klären, zahlreiche Telefonate "rund um meine Mutter" führen, unterschiedliche erforderliche Medikamente und Heil- u. Hilfsmittel von der Apotheke holen und einen ausreichenden Bestand anlegen.

Bitte übernehmen Sie meine Mutter nur für einen einzigen Tag und Sie werden mir Recht dabei geben... es ist eine mehr als ehrenswerte Arbeit, Sie waren nach nur einem einizigen Tag fix und fertig?!

Frau Giffey, Herr Heil: Meine Einladung an Sie beide steht!

  

"Hätt´ ich Dich heut´ erwartet hätte ich Kuchen da!"

[Anmerkung: Das Video ist unter YouTube, www.youtube.com zu entnehmen.]

...und so ist meine Webseite auch gedacht!


 

[Anmerkung: Die Abbildung ist unter "Google", www.google.de zu entnehmen.]