[Anmerkung: Die Abbildung für die Sparte "Kopfzerbrechen" ist unter "Google", www.google.de oder "https://www.alfonsea.com/los-requisitos-la-reserva-capitalizacion-se-mantienen-caso-escision/" zu entnehmen.]

Liebe Leserinnen und Leser,

danke für deinen lieben Gruß, kleiner weißer Toyota, danke genauso an den Radfahrer, vielen herzlichen Dank für dein "Hallo", Kradfahrer, dankeschön für dein liebes Gesicht beim Grüßen, weißer Ford auf der Strecke nach Seesen in Richtung Krankenhaus. Ich hoffe, es ist nichts ernstes!? Ein herzliches und ehrliches Dankeschön an die Insasseninnen und Insassen von unterschiedlichen Autos, der berühmte Schub nach Vorne!

Dankeschön für deine Haselnuss, liebes Eichhörnchen, danke für deinen Bau, liebe Ameise - ein tolles Geschenk, nur ein klein bisschen eng, dankeschön auch für das Rückenkratzen, lieber Tiger, herzliche Umarmung für das tolle Rasenmähen, lieber Rasenmäher, darf ich dich auch umdrehen und jetzt abstellen?! Dankeschön an die Pharmaindustrie, sagt mal: "Wenn die Infusion grün ist, heiß und blubbert, ist sie tatsächlich keineswegs schädlich und heilend, wofür ist das nukleare Zeichen gut?!" Wie heißen Sie, lieber Herr Pharmakologe? Wladimir?! Lustigkeit mal beiseite geschoben:

So viele nette Grüße und liebe Gesichter, ich weiß nicht, wie ich mich je bedanken kann und eben das hatte ich immer: "Wenn du mir eine Kirsche schenkst, schenke ich dir ein Confiserie Geschäft." Bitte nehmen Sie und nehme es nicht wörtlich, der Sinn geht hierbei hervor. Gebe immer mehr, als du selbst bekommst. So war es immer bei mir und wichtig für mein Selbstwertgefühl, Hochachtung vor dem LEBEN!, Liebe für Freundschaften, wenn du dich freust und glücklich bist, bin ich es ebenso für dich, ich hoffe, ich konnte dir eine Freude bereiten!

Darf ich für einen winzig kleinen Moment arrogant und anmaßend sein, darf ich für einen Moment über alle Stränge schlagen, darf ich für einen kurzen Augenschlag manch´ einem ignoranten Mensch die Realität in vielerlei Dingen offenbaren, denjenigen verantwortlichen Personen die Augen öffnen, obwohl viele Fakten und Hintergründe für den drastischen Rückgang der Spenderzahlen denjenigen Personen seit langer Zeit bekannt sind? Es muss gehandelt werden, JETZT!, ohne nervenzerreißende Diskussionen über den Rückgang der Spenderzahlen! Die Vorhaben [siehe unter "Antwort vom BMG-Bund] sollten schnellstens umgesetzt werden, für´s LEBEN!

"Let me show you the world in my eyes" [Depeche Mode], sei nicht erschrocken, gehe mutig in die Welt hinein, zögere keinen Moment und lasse dich nicht beirren, komme keinen Zentimeter von deinem Weg ab, lasse dich niemals und nimmer mit "umschmeichelnden" Geschenken bezirzen, mit dem Ziel, dass du den Weg verlierst, es ist wert für dein Ziel zu kämpfen!

"Kämpfe für deinen Ruhm!", hatten unter anderem die Gladiatoren in der Arena laut geschrien. Viele schwerst kranken Wartepatienten schreien nach und um ihr LEBEN!

Liebe..., ich möchte der Bundesregierung lediglich den Gedanken mit auf dem Weg geben, nehmen wir an, es gibt da Jemand:

Aufgewachsen krank, die Überlebenschancen standen zeitlebens schon arg schlecht, mutiple Male misshandelt und missbraucht, geschlagen, wie Dreck behandelt und weggeschmissen, Schul"kamerad", ausgenutzt von der Schwester, dann im Punkt Liebe. Er musste sich durch das Berufsleben kämpfen, er wurde sets enttäuscht, dies, obwohl er vom Wissen und Kenntnissen weit unter seinen beruflichen Möglichkeiten steht, wird er abgeschoben. 

Der Bundesregierung hatte und das schreibe ich mit voller Überzeugung, dass die berufliche Integration von schwerbehinderten Menschen zwar gut ausgearbeitet ist, einem Möglichkeiten aufgezeigt werden, dass eine Person den Weg zurück in die Arbeitswelt schaffen kann, jedoch einen Arbeitgeber zu finden, der einen von vornherein unkündbaren Mensch mit einem "neuen Herz" [diese Bezeichung alleine ist an sich schon schlimm und traurig] voller Überzeugung einstellen möchte, das war und ist für mich das unüberwindbare Hindernis!

Grotesk zu schreiben ist es, wenn ich Ihnen und Dir schreibe: "Gekündigt!?", bin ich zu keinem Zeitpunkt und niemals, dafür war ich leider "zu gut", schon damals, in meinem aktiven Berufsleben! 

Nun, wenn ich z.B. "Martin" heißen würde, mit Nichts in den Händen da stehen würde, seine Lebensgeschichte auch anderen Menschen mitteilen möchte, in der vagen und wackeligen Hoffnung auf Verständnis und offene Augen zu stoßen, die verzweifelte Wut eines "John Q."´s im Punkt Organspende veröffentlicht, möchte ich der Bundesregierung den Gedanken und die Besucheranzahl mit auf den Weg geben:

Knapp  26.000[!] Besucherinnen und Besucher einer Homepage eines Empfängers, in ja noch nicht einmal 2 Jahren, 4 Herzinfarkte, Kunstherzimplantation, schwerwiegender Schlaganfall, mutiple Lungenembolien, mehrmaliges Nierenversagen und Leberstau, beidseitige Oberschenkelthrombosen, Sprache verloren, misshandelt und missbraucht - es ist genug, mit dem, was ich hier schreibe. Ich war ja noch nicht mal auf der Welt, die Chancen und bitte glaubt mir, standen schon von kleinauf extremst schlecht, Überlebenschancen, gab es die? Manch´ einer Chirurg hatte zu dieser Zeit nicht an mich geglaubt, auch dieser Punkt war bitterer Fakt! Es waren zu viele wackelige Versuche dieses Leben zu erhalten, dennoch war das schnelle Handeln in bestimmten Situationen der Chirurgen höchstprofessionell! Ich stellte DEN! Versuch dar, der geklappt hatte, überlebt am 09.07.!

Bei 26.000 Besuchern der Webseite möchte ich an verantwortliche Personen die "Idee" nach schnellem Handeln [Novellierung des Spendensystems und schnellste Umsetzung der Vorhaben] richten, mir selbst würde das Kopfzerbrechen machen, schwerste Migräne!


Das geht eindeutig an Sie und Dich, nehmt es an, ihr seid...

Traurige Wahrheit...

Depeche Mode "Let me show you the world in my eyes".

[Anmerkung: Dieses Video von Depeche Mode "Let me show you the world in my eyes" ist unter "YouTube", www.youtube.com zu entnehmen.]