Morgens, 07:30 Uhr zum Frühstück - meine Mutter.

4 überstandene Schlaganfälle, 2 kleine, 2 schwerwiegende.

Niemals zu vergessener Dank an die Chirurgen und die Station 24 einer regionalen Klinik :-) Dankeschön!!!

Warum meine Mutter?

Liebe Leserinnen und Leser,

warum habe ich meine Mutter auf meine Webseite gebracht? Die Antwort liegt im Weg des Überlebens!

Auf der Intensivstation angekommen hatten mich, aus verständlichen Gründen, die Krankenschwester, vorweg aber die Ärzte nach einer Patientenverfügung, die meine Mutter eventuell vorsorglich ausgefüllt hatte und uns, meine Schwester und ich, davon unterrichtet hatte, gefragt!

Da stand ich nun, ich musste die Frage verneinen und wir selbst, die gesamte Familie Heinze, wussten nicht, mit welchem Willen wir ihr entsprochen hätten, eine Patientenverfügung besaß meine Mutter nicht und hatte sich darüber auch keine Gedanken gemacht! Maschinen abstellen, würden wir dem Willen meiner Mutter am besten entsprechen? 

Ich stellte den Ärzten die traurige Frage, in wie weit das Gehirn meiner Mutter durch den wiederholten schwerwiegenden Schlaganfall geschädigt ist. Würden die Ärzte nach einer Organspende fragen, wurden sämtliche Untersuchungen für eine ausführliche Hirntoddiagnostik bei ihr getroffen? Ist der Hirntod zweifelsfrei durch die Neurologen festgestellt worden?

Wäre dieser Fall eingetreten, hätte ich die Organe meiner Mutter für eine lebensrettende Transplantation freigegeben, einen Organspendenausweis besitzt meine Mutter zudem, nicht nur durch mich! Helfen, wenn es keine Chance mehr für einen selbst gibt!  Organspende schenkt Leben!, und so war meine Mutter wie ich selbst immer!

Gott sei Dank war das nicht so, die schreckliche Mitteilung von der Ärzteseite hat nicht stattgefunden, ich hatte panische Angst vor dieser äußerst schlimmen und mich auf den Boden werfenden Nachricht, die sich schlicht nicht erfüllt hatte! Uns fiel ein Hinkelstein von den Schultern! Jetzt führt der Weg wieder nach oben 🙂!

Aber, auch eine Patientenverfügung kann wichtig für all´ diejenigen sein, die sich nicht äußern können, wenn es um Leben und Tod geht! Mit einer schriftlichen Patientenverfügung können Patientinnen und Patienten vorsorglich festlegen, dass bestimmte medizinische Maßnahmen durchzuführen oder zu unterlassen sind, falls sie nicht mehr selbst entscheiden können. Auf meiner Webseite ist eine Patientenverfügung (-bitte anklicken-) zum ausdrucken und ausfüllen versehen, sie ist bundesweit gültig!