(Bild zeigt Herrn Valery Spiridonov, Grunderkrankung Muskelschwund.)

Bei Tieren, z.B. bei "Versuchs"-Affen, Hunden und Mäusen wurde dieser "Wahnsinn" schon mehrere Male praktiziert, z.B. in China oder Russland! Meine persönliche Meinung hierzu ist, dass erstens das Gehirn und die dazugehörigen Nervenstränge des Halses viel zu komplex und kompliziert aufgebaut sind, dass man es/ihn, den Kopf auf einen anderen Körper eines hirntoten Spenders transplantieren kann (und sollte), zweitens wächst das Rückenmark, inklusive die unterschiedlichen Nervenstränge, sofern es einmal getrennt ist, niemals mehr zusammen. Die Grenzen der Ethik und Moral sind bei diesem Versuch weit überschritten! Mediziner, wie z.B. führende Neurologen und Neuro-Chirurgen sehen den Versuch äußerst skeptisch an. Jedoch hat der Patient nichts mehr zu verlieren, die Grunderkrankung lautet Muskelschwund im fortgeschrittenen Stadium.


www.spiegel.de,www.welt.de und www.augsburger-allgemeine.de

(Bild zeigt Herrn Dr. Sergio Canavero, Neuro-Chirurg.)

Patient Hr. Valery Spiridonov

(Quelle des www.youtube.com - Fernsehbeitrags: www.n24.de, Bilder sind unter www.google.de zu finden.)

Hinweis: Die Operation soll noch in diesem Jahr, voraussichtlich Ende Dezember 2017 vorgenommen werden. Vorgesehen war bislang Herr Valery Spiridonow, jetzt soll ein Chinese potentieller Körper-Empfänger werden! Weiterhin möchte ich das Vorhaben nicht kommentieren, wenn auch die Technik für eine derartige schwierige Operation längst vorhanden ist. "Versuchs"tiere hatten sie nur für wenige Stunden überlebt, unfähig für jegliche Bewegung. Labormäuse hingegen, bei denen eine Kopftransplantation erfolgreich vorgenommen worden ist, sollen Medienberichte zufolge ca. 20 Tage die Operation überlebt haben.


Würde Herrn Dr. Sergio Canavero (Neurologe) es wider Erwarten gelingen einen "funktionierenden" Kopf auf einen hirntoten (Körper-)Spender zu transplantieren, wäre diese Operation der Einstieg in die Unsterblichkeit! Man sollte sich überlegen, ob es dieses massive Risiko wert ist, interessant wäre in dem Fall zu erfahren, welches Geburtsdatum dann in die Pässe einzutragen "wäre", nämlich das Geburtsdatum des Empfängers (Kopf), oder das Datum des Körperspenders?! Die Grenzen der Ethik und Moral, Religionen und individuelle Weltanschauung(en) sind weit überschritten!

(Abbildungen für die Sparte sind unter "Google", www.google.de zu finden.)

Erstmals Kopftransplantation bei einem Affen gelungen

(Anmerkung: Dieser Fernsehbeitrag aus den Vereinigten Staaten von Amerika ist unter "YouTube", www.youtube.com zu finden.)

Der Termin für die bevorstehende 1. Kopftransplantation ist wiederholt verschoben worden! Was Herr Dr. Sergio Canavero (Neurologe) und sein Team erreicht hatten sind weltweiter Medienrummel, verstörende Diskussionen und Public Relations. (Siehe Annonce unter "WeltN24".) Sind Kopftransplantationen f. Sie ethisch vertretbar?!


 

  • Tierversuche an Mäusen.

  • Tierversuch an einem Affen.

  • Chirurg Wladimir Petrowitsch Demichow. Er entwickelte einerseits bahnbrechende Operationsverfahren zur Organverpflanzung, wurde andererseits aber durch seine schaurigen Experimente bekannt, die er vor allem in den 1940er- und 1950ern Jahren durchführte.

Stellungnahme der Ärzte-Zeitung