• Sendung "Mein Nachmittag" (NDR) um 16:20 Uhr.

  • (Bilder sind unter "Google" zu entnehmen!)

(Sendung "Panorama", Das Erste - ARD)

  • (Bild zeigt Herrn Volker Steinhoff, Redaktionsleiter)

  • (Panorama-Chefin und Moderatorin Anja Reschke)

Sehr geehrter Herr Heinze,        

vielen Dank für Ihre Mail.

Jeden Tag erreichen uns zahlreiche Anregungen und Vorschläge für unsere Sendung, für die wir sehr dankbar sind und die wir alle daraufhin prüfen, ob sie zu den „Panorama“-Kriterien passen.

Das Thema sollte u. a.:

  • Einen gesellschaftlich wichtigen Themenbereich betreffen.
  • Nicht nur einen kleinen Spezialbereich.
  • Bundesweit relevant sein, nicht nur regional. 
  • Kein Einzelfall sein, sondern – belegbar – eine größere Gruppe betreffen.
  • Gerichtsfest, beweisbar sein.
  • „Filmbar“ sein: Wir brauchen Zeugen, Betroffene, o. ä. vor der Kamera.
  • Neu sein!!! (Also nicht schon in bundesweiten Publikationen veröffentlicht, etc.).


Wichtig auch: Wir senden nur alle 3 Wochen jeweils 30 Minuten. Unsere Sendezeit ist also sehr begrenzt. Daher müssen wir alle Vorschläge kritisch prüfen.


Auch Ihr Vorschlag wird von einem Redakteur geprüft. Sollte es zu einer Beitragsplanung in PANORAMA kommen, werden wir uns in den nächsten Tagen erneut bei Ihnen melden. Falls nicht, bitte ich um Verständnis dafür, dass wir keine schriftlichen Expertisen zu momentan nicht einsetzbaren Anregungen, Themenvorschlägen, etc. abgeben können, da wir nur eine kleine Redaktion sind. Ferner möchten wir Sie aus dem gleichen Grund bitten, von weiteren Nachfragen, etc. abzusehen: Wenn das Thema für uns verwendbar ist, melden wir uns von allein erneut bei Ihnen!

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Mit freundlichen Grüßen

 

Volker Steinhoff
Redaktionsleiter Panorama

  • (Von links, ehemaliger Geschäftsführer Tobias Trevisan, Frankfurter Allgemeine Zeitung "FAZ")

  • Tobias Trevisan, FAZ

Hinweis: Die persönliche Anschrift ist nicht mehr gültig!


 

(Schreiben an die Frankfurter Allgemeine Zeitung, FAZ - ehemaliger Geschäftsführer Tobias Trevisan.) Persönliche Anschrift nicht mehr gültig!

 

Aktueller Zeitungsartikel wird folgen!


 

Ich bitte um etwas Geduld...

 

2 Journalisten waren auf diese Homepage und die Thematik "Organspende und deren drastischen Rückgang der Spenderzahlen" aufmerksam geworden, jedes Thema braucht breitenwirksames, verbreitetes Leserinteresse und Verständnis für das Geschenk Leben, auch aus der Sicht eines/r Wartepatienten/in.

Bitte siehe hierzu unter der Sparte "GZ-Zeitungsartikel" die Rubrik "Swisstransplant-Bild".


Die Schweiz gehört nicht zu den acht europäischen angeschlossenen Eurotransplant-Ländern! Belgien, Deutschland, Kroatien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Ungarn und Slowenien sind Mitglieder von Eurotransplant.


 

"Organspende schenkt Leben!" darf nicht an Aktualität und Wichtigkeit verlieren, es darf nicht in den Hintergrund geraten - was heute in den Medien aktuell ist, darf morgen nicht vergessen werden! Die "Organspenden" Skandale fanden zu keinem Zeitpunkt statt, da schon allein die Bezeichnung falsch gewählt worden war und ist und die Bevölkerung an ihrer persönlichen Entscheidung "Organspende" irritiert hatte! Leider rückt das lebensrettende Thema "Organspende" immer mehr in den Hintergrund und ist in den Medien kaum mehr an der Tagesordnung, weder in den Tageszeitungen zu lesen, noch im Fernsehen zu sehen und hören, oder im Radio zu hören! Ausnahmslos JEDEN kann "Organspende" einmal betreffen! Vielleicht auch eines Tages Sie persönlich, Ihre Frau, Ihren Mann, Ihr Kind!? Zivilcourage ist für mich auch nach/in meinem eigenen Tod schwer kranken Menschen (Wartepatienten) zu helfen! Siehe hierzu bitte nochmals die Sparte "Hirntod-Diagnostik" und die "PDF"-Datei "Kein Weg zurück" (DSO). Es muss darum gehen, der Bevölkerung wiederholt Vertrauen zu seiner/ihrer persönlichen Entscheidung "pro oder contra" einer Organspende zu schenken, durch verstärkte Aufklärung und Sensibilität für das Leben.


Ein großes Dankeschön für Ihre Aufmerksamkeit!