Parlamentssaal Deutscher Bundestag (Quelle: www.diepresse.com)

Stellungnahmen aus der Sicht der Bundespolitik:


Anschreiben von unterschiedlichen Ministerien und Politikern/-innen zur durchweg gescheiterten beruflichen Integration - ich hatte um Hilfe, Unterstützung u. Rat gebeten, da ich trotz hervorragenden Integrationsbeurteilungen keine Einstellung erzielen konnte und mir eine berufliche Beschäftigung stets verwehrt wurde (es sind nur äußerst wenige, aber entscheidende Anschreiben aufgeführt!). 11 Jahre berufliche Integration, durchgeführt von der DRV-Bund, waren erfolglos gescheitert und Praktika liefen ohne jegliche Einstellung aus, trotz Schwerbehindertengesetz (SGB IX) und Zuschüsse für den jeweiligen Arbeitgeber bei der Einstellung eines schwerbehinderten Menschen! Die beruflichen Integrationspraktika dauerten in der Regel 1 Jahr an. Somit bleibe ich in der vollen Erwerbsminderung! Siehe bitte hierzu die Sparte "Lebensweg". Danke!


Meinen aufrichtigen und wahrhaften Dank möchte ich dafür schreiben, dass sich die Abgeordneten des Deutschen Bundestages für mich stark gemacht hatten! Mein besonderer Dank gilt Herrn Staatssekretär Tiemann (BMAS) und Herrn Ex-Vizekanzler und Ex-Bundesminister für Arbeit u. Soziales Franz Müntefering (BMAS), die die gesamte Integrationszeit erst möglich gemacht hatten und durchgehend zur Verfügung standen! Alle Möglichkeiten für die berufliche Integration waren schon im Voraus zum Scheitern verurteilt.

Hinweis: Die persönliche Anschrift ist nicht mehr gültig.


 

(Bild zeigt Herrn Ex-Außenminister und Ex-Vizekanzler Sigmar Gabriel, SPD)

(Bild zeigt Herrn Ministerialdirigent Dr. Stefan Luther, Bundesministerium für Bildung und Forschung)

  • (Bild zeigt Herrn Staatssekretär Heinrich Tiemann (BMAS), SPD)

  • (Bild zeigt Herrn Ex-Vizekanzler und Ex-Bundesminister Franz Müntefering (BMAS), SPD)

(Bild zeigt Herrn Tobias Trevisan, Ex-Geschäftsführer der Frankfurter Allgemeine Zeitung, "FAZ")